MENÜ MENÜ
MENÜ MENÜ

E-Learning? Echt jetzt? Auch zukünftig?

... zum Kurs

Nach zwei Jahren Pandemie-bedingtem Online-Zwang soll Weiterbildung auch zukünftig digital bleiben? Ernsthaft?

Die Pandemie hat ihren Gipfelpunkt erreicht und es winkt Normalität. Da wollt ihr von Tech2Know mit digitaler Kunststoff-Weiterbildung weiter machen. Ist das euer Ernst?

Ganz klar: Ja!

 

Ein Mann wundert sich verzweifelt, dass E-LEarning die neue Standard-Lernform wird, um Kunststoff-Grundlagen effektiv und preiswert zu lernen

Dafür gibt es zwei gute Gründe:

1. Das begeisterte Feedback unserer Kunden in den letzten zwei Jahren.

2. Das enorme Potenzial hochwertiger digitaler Lernformen für die Kunststoffbranche

Worin liegt dieses Potenzial?

Nun, konventionell meldet man sich für einen Kurs an. Wartet dann bis der Kurstermin endlich kommt und fährt schließlich zum Veranstaltungsort – sofern der Kurs stattfindet und nicht abgesagt wird. Dort trifft man sich mit anderen Teilnehmenden und den Referenten. Jetzt hört man sich für ein, zwei Tage den Stoff an. Anschließend fährt man wieder nach Hause. Dann hat erstmal die liegen gebliebene Arbeit der vergangenenTage Priorität und es gilt, wieder Tritt im Tagesgeschäft zu fassen.

Wann wird das Neu-Gelernte umgesetzt und wieviel wird vergessen? Die Erfahrungen in den Unternehmen sind dazu erschreckend. Und, sie sind wissenschaftlich belegt. Googeln Sie mal „Vergessenskurve nach Ebbinghaus“ oder lesen Sie hier nach.

Hochwertige E-Learning Kurse strukturieren Weiterbildung völlig anders. Sie geben den Lernenden das Ruder in die Hand – das fördert die Selbstorganisation und stärkt die Selbstwirksamkeit. Jeder plant sich seine Lernzeit individuell in sein Tagesgeschäft und arbeitet in seiner Geschwindigkeit.

Und - das funktioniert bestens:

Bei jungen Azubis und erfahrenen Einrichtern, bei strukturierten Qualitätern und praktischen Werkzeugbauern, im Vertrieb, in der Produktion und in der Entwicklung…

Wie gesagt, das Feedback ist großartig!

Es gibt also keine Wartezeiten, keine abgesagten Veranstaltungen und kein liegen gebliebenes Tagesgeschäft.

Da in kleinen Häppchen gelernt wird, streckt sich die Bearbeitung eines Kurses über zwei – drei oder mehr Wochen. So arbeiten die Lernenden didaktisch wertvoll mit den Inhalten. Sie sind aktiv, wiederholen Inhalte regelmäßig und es bleibt ausreichend Zeit neue Ideen parallel im Tagesgeschäft auszuprobieren.

Plötzlich erreicht neues Wissen tatsächlich die Ebene der Umsetzung – die Vergessenskurve wird gebrochen.

Achso: Reisekosten, Übernachtungskosten und Reisezeiten entfallen natürlich auch noch.

Schon interessant, oder?

Mit E-Learning wird Weiterbildung schneller, individueller, nachhaltiger und günstiger.

Wie sich so etwas anfühlt – erfahren Sie völlig unverbindlich in unserem Demokurs.

Fragen dazu beantworten wir sehr gerne - telefonisch oder per E-Mail.

Und ja, manchmal macht es viel Sinn E-Learning-Kurse mit Präsenz-Veranstaltungen zu begleiten. Das besprechen wir am besten persönlich.

 

P.S.: Folgende Kurse sind sofort online buchbar:

  1. Spritzgießen - Grundlagen der Werkstoff- und Verarbeitungstechnik
  2. Spritzgießen - Schwindung und Verzug besser verstehen

 

Immer gut informiert:

Teilen auf: