MENÜ MENÜ
MENÜ MENÜ

Das Tech2know netzwerk: Getragen durch den
win-win-Gedanken

Wissen entwickelt sich dynamisch.

Die Kunststoffbranche mit Ihrer Werkstofftechnik und Verarbeitungstechnik und den Treibern aus Forschung & Entwicklung entwickelt sich dynamisch. So ermöglichen neue Werkstoffe und neue Verarbeitungstechnologien immer wieder neue Anwendungen.

Berufliche Bildung hat die Verpflichtung dieser dynamischen Entwicklung zu folgen, relevante Trends und Inhalte zu identifizieren und diese in didaktisch wirksame Bildungsmaßnahmen zu übersetzen.

Tech2Know verfügt daher über ein umfangreiches Partnernetzwerk zu Universitäten, Hochschulen und ausgewiesenen Fach-Experten.

Das Tech2Know-Netzwerk wird getragen von einem win-win-Gedanken. So unterstützt die Fachexpertise des Netzwerks die kunststofftechnisch-fachliche Qualität der Tech2Know-Bildungsinhalte. Zum anderen versteht sich Tech2Know als ein Katalysator für Technologieprojekte bei den Netzwerkpartnern. Technologische Fragestellungen der Tech2Know Kunden finden so den kürzesten Weg zu den passenden Fachexperten.

Sie sind ein anerkannter Experte auf einem Gebiet der Kunststofftechnik? Dann tragen Sie sich kostenlos in unsere interne Datenbank ein. Sobald Ihre Expertise zu einem unserer Kurs-Projekte passt, sprechen wir Sie an und Sie werden als Mitglied des Tech2Know-Netzwerks online auf der Tech2Know-Homepage publiziert.

Unser Partner-Netzwerk

Prof. Dr. Thorsten Krumpholz, Hochschule Osnabrück

Professor für Kunststofftechnik an der Hochschule Osnabrück, Labor für Kunststoff-CAE

Kontakt:

Telefon: 0541 969-7132

E-Mail: t.krumpholz@hs-osnabrueck.de

Kurz-Vita

Prof. Krumpholz hat an der RWTH-Aachen Maschinenbau studiert und im Anschluss am Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) der RWTH-Aachen promoviert. Als Oberingenieur des IKV war er als stellvertretender Institutsleiter von 2005 bis 2008 verantwortlich für die Forschungsplanung, die Personalplanung sowie das IKV-Netzwerk. Von 2009 bis 2012 war Prof. Krumpholz Produktionsleiter bei RKW. Seit 2012 lehrt Prof. Krumpholz an der Hochschule Osnabrück und leitet das Labor für Kunststoff-CAE.

Schwerpunkte in der Forschung:
- Partikelschaumverbundspritzgießen

- Partikelschaum

- Kurz- und langfaserverstärkte Kunststoffbauteile

- Endlos- (Natur-) faserverstärkte Kunststoffbauteile

Für die Industrie:

Bei der Entwicklung von Bauteilen aus Kunststoff und anderen Werkstoffen orientieren wir uns gemäß VDI-Richtlinien an den klassischen vier Phasen der Konstruktionslehre: Planen, Konzipieren, Entwerfen und Ausarbeiten. Dazu wenden wir moderne Methoden der technisch-wirtschaftlichen Konstruktion an und nutzen für unsere Berechnungen die in der Kunststofftechnik üblichen Softwaretools. Wir unterstützen Sie entlang der kompletten virtuellen Produktentwicklungskette mit folgenden konkreten Angeboten:

- Konstruktive Lösungen in der Bauteilgestaltung mittels CAD
- Werkstoffauswahl für den Bereich Kunststofftechnik
- Thermische und rheologische Werkzeugauslegung mittels Spritzgießsimulation
- Kalibrierung von Materialmodellen für die Struktursimulation
- Dimensionierung von Bauteilen mittels Finite Elemente Methode (FEM)
- Berechnung von kurz-, lang- und endlosfaserverstärkten Kunststoffbauteilen
- Lehrgänge im Bereich Konstruieren mit Kunststoffen
- Betreuung von Studierenden im Rahmen von Abschlussarbeiten
- Vermittlung von Absolventinnen und Absolventen

Prof. Dr. Tim Jüntgen, Hochschule Amberg/Weiden

Professor Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden

Lehrgebiet Kunststoffverarbeitungstechnik und Konstruktion, Werkzeugbau, Klebtechnik


Kontakt:
Telefon +49 (9621) 482-3313
E-Mail: t.juentgen@oth-aw.de

Kurz-Vita
Prof. Jüntgen hat an der RWTH-Aachen Maschinenbau studiert und im Anschluss am Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) der RWTH-Aachen promoviert. Von 2003 bis 2005 war Prof. Jüntgen technischer Leiter und Leiter Vorentwicklung bei Engelmann Automotive GmbH. Von 2005 bis 2010 verantwortete er die Forschung und Entwicklung inkl. Patentwesen bei M+C-Schiffer Dental Care Products GmbH. Seit 2010 ist Prof. Jüntgen an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden Professor für Kunststoffverarbeitungstechnik und Konstruktion.

Schwerpunkte Dienstleistungen
Kunststoffaufbereitung
- Compoundierung
- Kunststoffverarbeitung
- Spritzgießen (Thermoplaste)
- mobile Messwerterfassung (Druck, Temperatur)
- Extrusion (Blasfolien, Flachfolien, Rohre)
- Pressen
- Thermoformen
- Ultraschallschweißen
- Kleben

Kunststoffveredelung
- Tampoprint

Kunststoffprüfung
- Zug-/Biegeprüfung
- Pendelschlag (Charpy)
- Härtemessung (Shore A, Shore D)Vicat / HDT
- Melt Flow Index (MFI)
- Differential Scanning Calorimetry (DSC)Glühverlust/Glührückstand

Sie wollen Partner werden?